Was ist eine AMD (altersbedingte Makuladegeneration) ?

Die AMD ist die häufigste Ursache für Sehstärkenverminderung und Erblindung. Zwei Formen werden unterschieden: die trockene und die feuchte Form. Während es für die trockene AMD nur wenig wirksame Behandlungsmethoden gibt, stehen uns für die feuchte Form modernste Medikamente zur Verfügung um die Sehstärke zu verbessern und im Optimalfall zu erhalten. Um die geeignete Behandlungsmethode zu bestimmen sind Spezialuntersuchungen erforderlich.

Altersbedingte Makuladegeneration

Diagnostik der altersbedingte Makuladegeneration:
  • Sehtest (Sehschärfenuntersuchung)
  • Amslertest

    Zum Selbsttesten:
    Wie sehen Sie dieses Bild?

    Amsler Netz

    Betrachten Sie dieses Gitternetz mit jedem Auge separat indem Sie den Mittelpunkt fixieren, decken Sie dabei immer ein Auge ab. Falls nötig, setzen Sie Ihre Lesebrille auf.

    Beantworten Sie nun folgende Fragen:
    1. Sind alle Linien gerade ?
    2. Sind alle Kästchen gleich groß ?
    3. Sehen Sie alle Kästchen ?
    4. Sind alle Linien gleich hell ?
    5. Sind irgendwelche Linien unterbrochen ?

    Sollte Sie auch nur eine Frage nicht eindeutig mit JA beantwortet haben so besteht der dringende Verdacht auf eine Augenerkrankung! Dieser einfache Test kann eine gründliche Untersuchung beim Augenarzt natürlich nicht ersetzen. Er hilft aber dazu Veränderungen der Netzhaut (Sehrinde des Auges) so früh wie möglich zu erfassen und damit die Aussicht auf eine Besserung oder Stabilisierung zu gewährleisten.
    Viele Formen der Netzhautveränderungen sind heute behandelbar, zur genauen Erfassung des Zustandbildes sind aber Spezialuntersuchungen beim Augenarzt notwendig, damit die relativ aufwändige Behandlung von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden kann.
    Wir haben dieses Gitternetz abgebildet um Ihnen die Möglichkeit einer Früherkennung zu bieten, sollten Sie weitere Fragen haben oder eine Begutachtung wünschen stehen wir Ihnen telefonisch und persönlich jederzeit zur Verfügung.

  • Spaltlampenuntersuchung
  • Fundus Biomikroskopie (Netzhautdarstellung)
  • Fundusfoto (digitales Foto der Netzhaut)
  • Okuläre Cohärenztomografie (OCT)
    • Dabei werden die 10 Schichten der Netzhaut und die darunter liegende Aderhaut wie durch ein Mikroskop untersucht und die genaue Bestimmung der Schwachstellen!
  • Retinale Fluoreszenzangiographie (FLAG)
    • Nach einer Farbstoffinjektion in die Armvene kann der Blutfluss durch die Netzhautgefäße fotografisch dokumentiert werden, Gefäßveränderungen werden dabei erfasst und damit die Behandlung festgelegt.
Behandlung der altersbedingten Makuladegeneration:

Behandlung mittels intravitrealer Glaskörperinjektion (IVOM)

Vor etwa 20 Jahren fand man die Ursache für die Veränderungen in einem Faktor, der die Gefäßwände sowohl verdickt als auch durchlässig macht – es wurde ein Medikament entwickelt, welches diesen Faktor ausschalten kann!
Diese Flüssigkeit muss aber direkt an den Ort des Geschehens eingebracht werden um die Wirkung zu entfalten, am Auge geschieht dies durch Injektionen in den Glaskörper (IVOM) mit einer sehr feinen Nadel – dieser Vorgang kann durch eine örtliche Betäubung mit Augentropfen praktisch schmerzfrei gestaltet werden. Komplikationen sind extrem selten.

Da die Substanz nur unterschiedlich lange Wirkung erzielt ist eine Wiederholung der Injektion unbedingt nötig um eine weitere Verschlechterung zu vermeiden, die Zahl der Behandlungen und die dazwischenliegenden Zeiträume hängen von dem Verlauf ab, der mittels OCT und FLAG Untersuchung regelmäßig kontrolliert werden muss!
Langzeitstudien haben in der überwiegenden Mehrzahl aller Behandlungen Verbesserungen des Sehvermögens gezeigt; je früher die Behandlung begonnen wird, desto besser sind die Erfolge!
Wir bieten Ihnen die neuesten Apparate auf dem aktuellen Stand der Technik und stehen Ihnen für ausführliche Gespräche jederzeit zur Verfügung. Jedes Jahr untersuchen und behandeln wir über 1000 Patienten, unsere Ergebnisse vergleichen wir regelmäßig mit anderen Augenkliniken im Rahmen von Berichten auf internationalen Tagungen. Durch diese Zusammenarbeit können wir Ihnen die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Behandlung bieten!