Was ist grüner Star?

Das Glaukom ist eine Erkrankung, bei der ein erhöhter Augendruck zu einer Schädigung des Sehnervs und damit zur Gesichtsfeldeinbuße und Sehschärfenverschlechterung bis zur Erblindung führt.
Die medikamentöse Tropfen Therapie des grünen Stars ist die häufigste und am weitesten verbreitete Methode zur Behandlung des grünen Stars.
Bei unregelmäßiger Anwendung der Tropfen durch den Patienten entstehen Schäden an dem Sehnerv. Manchmal ist auch die maximale Therapie mit verschiedenen Augentropfen nicht effektiv genug, um Schäden zu verhindern. In diesem Fall muss eine Operation durchgeführt werden, um den Patienten vor dauerhaften Schaden zu bewahren. Bei gutem Verlauf der Operation und der anschließenden Heilungsphase, kann die vor der Operation bestehende Sehschärfe und der Zustand des Gesichtsfeldes erhalten werden. Daher ist eine frühzeitige Operation empfehlenswert.

 

normaler Sehnerv
normaler Sehnerv
geschädigter Sehnerv
geschädigter Sehnerv

 

Die häufigste Form des Grünen Stars ist das Offenwinkelglaukom.

Grüner Star (Glaukom)

Diagnostik des grünen Stars:
  • Sehtest (Sehschärfenprüfung)
  • Gesichtsfelduntersuchung (Perimetrie)
  • Kontaktlose Tonometrie mittels Nonkontakttonometer
    • 3 gleichzeitige Messungen und Darstellen eines Durchschnittwertes des Augendruckes
  • Applanationstonometrie
  • Spaltlampenuntersuchung (Beurteilung der vorderen Augenabschnitte)
  • Gonioskopie (Beurteilung des Kammerwinkels)
  • Pascal
    • Dynamische Kontourtonometrie (Pascal) ist ein neues hochmodernes Gerät das den Augendruck sehr genau messen kann. Pascal bietet die Möglichkeit den Augendruck genauer und unabhängiger von den individuellen Eigenschaften (z.B. Hornhautdicke, Hornhautverkrümmung) des Auges zu messen. Weiterhin bewertet das Gerät die Durchblutung im Auge.
  • optische Cohärenztomografie (OCT)
    • OCT des Sehnervs und der Nervenfaserschichtdicke um den Sehnerv herum. Mit dieser Untersuchung können Veränderungen bedingt durch den grünen Star bereits Monate im Voraus im Vergleich zur Gesichtsfelduntersuchung festgestellt werden.
Behandlung des grünen Stars:

1. Konservative Behandlung mittels drucksenkender Augentropfen.

2. Laserbehandlung:

  • SLT-Laser Behandlung
    • Mit diesem Laser werden Ablagerungen im Trabekulum schonend entfernt. Durch die Behandlung werden die sogenannten Makrophagen (Fresszellen) aktiviert, welche die Ablagerungen beseitigen.
  • Argon-Laser Behandlung
    • Es werden mit dem Laser kleine Öffnungen im Trabekelmaschenwerk gebildet und dadurch der Abfluss von überschüssigem Kammerwasser verbessert.


3. Behandlung des grünen Stars mittels MIGS Mikroinvasive Glaukomchirurgie.

Da die klassische Augenoperation des grünen Stars mit vielen Risiken verbunden ist, wurden neue Methoden entwickelt. Es werden sogenannte Mikrostents implantiert, die dauerhaft den Augendruck senken.

In unserer Praxisklinik wird die sogenannte I-Stent Glaukos Technik angewendet. Es werden zwei vorgeladene Mikroimplantate implantiert, um den Abfluss des Kammerwassers zu verbessern. Diese Technik ist geeignet für Patienten mit Offenwinkelglaukom, welche von den Tropfen wegkommen möchten.

Frau Dr. Rau ist stets bemüht eine nicht invasive Methode für den Patienten anzubieten.

Seit 2009 hat sie begonnen in Rahmen einer Multizentrischen Europäischen Studie den sogenannten Mikrostent-CyPass zu implantieren. Es handelt sich hier um eine schonende Operation des Grünen Star mit anhaltender Drucksenkung. Durch einen kleinen Schnitt wird ein kleines Röhrchen zwischen Sklera und Aderhaut eingepflanzt.

Zusammen mit Prof. Höh wurde Frau Dr. Rau als Pionier dieser Methode ausgezeichnet.

Meilenstein auf dem Weg zum Erfolg: Dr. Rau erhielt 2012 mit Prof. Höh (links) in Mailand eine Auszeichnung als Pionierin des CyPass-Mircrostent-Methode.
Dr. Rau mit Prof. Höh (links).


Über die Ergebnisse dieser schonenden aber wirksamen Methode hat Frau Dr. Rau ebenfalls auf internationalen Kongressen berichtet.

Sie ist ein Mitglied des Deutschen AddBoard Team.

In ihrer Klinik finden Kurse für die Instruktoren dieser Methode statt.

Bei schweren Formen des grünen Star muss nach wie vor die filtrierende Operation durchgeführt werden. Wir führen Trabekulotomie und auch eine schonendere Methode die nicht perforierende Sklerotomie mit Anwendung von Ologen durch.